AktuellesAktuelles

Veranstaltungen

Amsel, Eule, Storch und Schneeflöckchen

Draußen vor den Fenstern liegt eine frische, zarte Schneeschicht auf der Wiese und den Sträuchern. Doch drinnen, da ist es herrlich bunt in der "Herbstsonne" Kamenz.

Es ist Ende Januar im neuen Jahr 2019 und wieder Zeit für die Vogelhochzeit. Viele Bewohner und auch das Betreuungspersonal freuen sich schon seit Tagen auf diesen heutigen Besuch der Gruppe „Kleine Strolche“ aus der Kita „Bienenhaus“ in Schwepnitz. Entsprechend voll ist es auf der A-Seite unseres Wohnbereichs 2.

Bunt verkleidet flattern die vielen kleinen Vögelchen zu uns herein und singen ein schönes Lied nach dem anderen. Auch das Gedicht der „drei kleine(n) Spatzen“ ist dabei und den Höhepunkt stellt dann natürlich das Lied und das Spiel zur Vogelhochzeit dar.

Braut und Bräutigam genießen die Aufmerksamkeit der zahlreichen Vogelfreunde und unserer Bewohner und sagen laut „Ja“ zueinander. Unsere Bewohner singen nach Leibeskräften mit und applaudieren den kleinen Künstlern immer wieder heftig.

Geschafft aber glücklich, mit einer kleinen Aufmerksamkeit unter den Flügeln, flattern die kleinen Stars wieder davon.

Unsere Bewohner jedoch stimmten jetzt nochmal alle miteinander an und singen ein paar fröhliche, selbst gedichtete Strophen, die die Kinder wohl nicht kennen.

So heiter und beschwingt, kann es gerne weiter gehen in der "Herbstsonne" Kamenz.

Oktoberfest 2018

Die Bewohner unseres Heimes erlebten heute einen besonderen Nachmittag.

Auf den Wohnbereichen war alles fürs Oktoberfest „im Kleinen“ vorbereitet. Die Dekorationen erinnerten an das bayrische Original, alles in blau-weiß geschmückt. Das Kaffeetrinken mit Kirmeskuchen war gemütlich und wurde von fröhlichem Geplauder gewürzt und von echter Oktoberfest-Stimmungsmusik untermalt.

Natürlich gab es auch ein Oktoberbierchen, Brezeln in allen Größen und schließlich sangen alle Bewohner mit roten Wangen die Fest-und Trinklieder mit. Einige Bewohner erzählten angeregt von Erlebnissen ihrer Angehörigen auf dem Münchner Oktoberfest und stellten fest, dass sich Bayern und Sachsen gut verstehen.

Am Ende des gemütlich-fröhlichen Nachmittages wunderten sich alle, wie schnell die Zeit vergangen war.

Forstfestauszug 2018

Die Geschichte zum Forstfest ist in Kamenz längst bekannt. Auch dieses Jahr war eine kleine Delegation des Seniorenzentrums "Herbstsonne" Kamenz als Zuschauer dabei.

Der traditionelle Umzug wurde von den Seniorinnen und Senioren mit regem Interesse verfolgt und bestaunt.

Da auch der Wettergott mitfeierte, erstrahlte die farbenfrohe Blumenpracht und die weiße Kleidung der etwa 1.400 Schülerinnen und Schüler, die den Umzug gestalteten, besonders hell. Die musikalische Umrahmung der Spielmannszüge begeisterte uns ebenfalls.

Und heute lassen wir uns alle ein „Schleißküchel“ in der Festwoche schmecken.

Bewohnerausflug 2018

Eine Schifffahrt die ist lustig, eine Schifffahrt die ist schön, denn da kann man den Hafen von Senftenberg so gut sehn.

Nachmittags, bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen, kamen unsere 10 Bewohner und ihre Begleiter an der Schiffsanlegestelle im Großkoschen an. Die meisten waren schon vor der Abfahrt in Kamenz sehr aufgeregt, denn am Senftenberger See waren sie ja früher das ein oder andere Mal bereits gewesen. Da kamen viele Erinnerungen hoch. Aber wie unsere Bewohner, so hatte sich auch die Umgebung am See stark verändert. Wir nahmen daher erstmal auf den Bänken an der Promenade Platz und genossen die Aussicht aufs Wasser.

Der Weg runter zum Steg, zog sich für einige doch ganz schön hin. Gut also, dass für jeden Bewohner ein Betreuer aus unserem Haus mitgekommen war und ihn so tatkräftig unterstützen und motivieren konnte. Auf dem Schiff waren die Kaffeetische bereits für uns vorbereitet und wir konnten in gemütlicher Runde den Blick zu beiden Seiten auf den See genießen.Die Einfahrt zum neuen Kanal, die vielen Gaststätten am Ufer, der Stadthafen von Senftenberg und die Strände von Niemtsch und Großkoschen, boten uns allerhand zum Entdecken und untereinander austauschen. Zurück in Koschen, genossen wir beim anschließenden Eis schlecken, das Beisammensein und so erhielt dieser Ausflug einen passenden Abschluss.

Wir hoffen, dass er unseren Bewohnern genauso gefallen hat, wie dem Team der sozialen Betreuung und der Heimleitung. Und wenn alle bei guter Gesundheit bleiben, können wir auch im nächsten Jahr einen solch schönen und besonderen Tag im Veranstaltungsplan des Hauses aufführen.

Sommerfest 2018

Am 17.07. Und 18.07.2018 fand unser traditionelles Sommerfest statt.

Wie schon seit vielen Wochen zeigte sich auch an diesen beiden Tagen der Sommer von seiner besten Seite. Unsere Bewohner  feierten gemeinsam mit zahlreichen Angehörigen und den Mitarbeitern der „Herbstsonne“ Kamenz dieses 14. Sommerfest im Gartenzelt.

Zum Kaffeetrinken ließen sich alle die leckere Schokoladentorte schmecken. Danach erfreuten uns die Mitglieder von „Mis - Ana“ mit einem musikalisch-komödiantischen Showprogramm. Dabei parodierten sie bekannte Schlagerstars dermaßen witzig, dass bei allen Anwesenden vor Lachen kein Auge trocken blieb.

Die Zeit verging fröhlich und schnell - und mit frisch gegrillter Bratwurst und Kartoffelsalat zum Abendessen neigte sich das Fest dem Ende entgegen. Als wir danach die Bewohner mit zurück in ihre Zimmer begleiteten, schwärmten sie ausnahmslos von diesem schönen Fest.

Danke an alle Organisatoren und Besucher, die mit dafür sorgten, dass uns allen diese schöne Feier noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Unser Besuch beim 11. Frühlingsfest der Senioren

Viele unserer Bewohner kennen dieses alljährliche Fest in Kamenz sehr gut und verbinden damit schöne Erinnerungen. Wie schon viele Male, nahmen wir auch mit einem kleinen Teil unserer Bewohner daran teil. Unsere Betreuungskräfte und Bewohner versammelten sich am Haupteingang der Herbstsonne und wurden mit dem Bus des betreuten Wohnens direkt vor die Tür des Hotel Stadt Dresden gefahren. Der Saal war sehr schön dekoriert und schnell voll besetzt bis auf den letzten Platz. Nach der herzlichen Begrüßung aller Anwesenden, darunter auch der Oberbürgermeister von Kamenz und eine Gastgruppe aus der Stadt Luban (Polen), führten Pastor i.R. Wilfried Krause, die Schülerin Lilli und das Frühlingskind Clara wieder mit viel Frohsinn durch das Programm. (Lilli ist übrigens die Enkeltochter einer unserer Bewohnerinnen).

Nach dem leckeren Kaffee und Kuchen, trat ein Männerquartett aus Görlitz auf. Sie sangen schöne alte Schlager. Anschließend folgte eine Dame, die uns als Frau mit der mutigen Kopfbedeckung vorgestellt wurde. Mit ihr stimmten alle das Lied vom Kuckuck und dem Esel an. Beim Auftritt des Chores aus Luban wurde kräftig mit geschunkelt und die Darbietung der Opernsängerin Steffi Lehmann, ließ so einigem Zuhörer den Atem stocken. Eines ihrer gesungenen Lieder, „Wenn der weiße Flieder wieder blüht…“, dürfte unseren Bewohnern nun nicht mehr so schnell aus dem Kopf gehen. Zum Schluss hatten wir sogar noch großes Glück bei der traditionellen Verlosung. Eine unserer Bewohnerinnen darf mit einer Begleitung an einem Kaffeetrinken mit dem Oberbürgermeister Herrn Dantz auf dem Hutberg teilnehmen.

Wir möchten hiermit allen Organisatoren nochmal einen großen Dank aussprechen und ganz bestimmt sind wir auch im nächsten Jahr wieder dabei, beim Frühlingsfest der Senioren in Kamenz. 

In der "Herbstsonne" Kamenz steppen die Senioren

Die fünfte Jahreszeit gehört auch bei uns zu den vielen jährlichen Höhepunkten.

Auf den Fluren hingen zahlreiche Girlanden, die in den buntesten Farben erstrahlten. Zu den Feiern auf den Wohnbereichen schmückten sich die Bewohner mit lustigen Hüten - und der eine oder andere ließ sich auch gern ein Herzchen auf die Wange malen.

Alle anwesenden Mitarbeiter hatten sich schöne Kostüme einfallen lassen. Piraten, Mickey Mäuse und Clowns heizten die Stimmung ordentlich an. Nach der Begrüßung durch den jeweiligen Wohnbereichsleiter gab es Kaffee und natürlich ganz frische Pfannkuchen.

Organisiert durch die Betreuungskräfte, brachten die Mitarbeiter einen Sketch zum Besten, bei dem herzlich gelacht wurde. Feuchtfröhlich wurde bei Bowle und Bier bis zum Abend geschunkelt und auch getanzt.

Frauentag im Pflegeheim "Herbstsonne" Kamenz

Der 8. März 2017 war ein schöner Vorfrühlingstag, an dem sich den Bewohnerinnen zur Freude sogar die Sonne blicken ließ. In unserem Heim fand am Nachmittag liebevoll vorbereitete Frauentags-Kaffeetrinken in den Wohnbereichen statt.

Unsere staunenden Bewohnerinnen zeigten sich erfreut von der Blumendekoration auf den Tischen, der Zitronen-Sahnetorte, dem Kaffee und dem danach gereichten „Eierlikörchen“.  Doch richtig begeistert äußerten sie sich über die Livemusik des Duos „Rendezvous“, das professionell, einfühlsam und mit den „richtigen“ Liedern die Frauen durch den Nachmittag führte.

„Nach Hause, nach Hause, nach Hause wolln wir nicht!“ sangen alle mit den Musikern mit und schunkelten fröhlich bis in die Abenddämmerung hinein. Wir Betreuungskräfte freuten uns mit den Bewohnerinnen und waren sehr zufrieden, dass der Nachmittag bei ihnen so gut angekommen und so gut gelungen ist.

Und die Männer?
Tja, die haben sich derweil einen gemütlichen Männernachmittag auf den anderen Seiten der Wohnbereiche gemacht und es genossen, auch mal unter sich zu sein…

Besuch im Kinderhaus Regenbogen

Wie im Fluge vergingen die ersten Monate des Jahres 2017. Auf unserer Bildergalerie hingen lange Zeit die Fotos von der diesjährigen Vogelhochzeit im Februar und es wurde Zeit als Dankeschön den Kindern einen Gegenbesuch zu erstatten. Heute war es nun soweit, gleich nach dem Frühstück machten sich drei Bewohner und zwei Betreuer auf den Weg. Unsere Bewohner waren sehr aufgeregt, denn schon lange war keiner mehr von ihnen in einem Kindergarten gewesen, auch die eigenen Kinder waren ja schon längst erwachsen. Uns begrüßte eine große Gruppe von Kinder zwischen 3 bis 6 Jahren. Sie hatten sich bereits mit ihren liebevollen Erzieherinnen in einem der Räume versammelt. Herzlichst wurden wir mit 2 Frühlingsliedern begrüßt. Unsere mitgebrachte Aufmerksamkeit, führte schnell dazu, dass sich Jung und Alt mit dem gemeinsamen Auspacken und auch Ausprobieren beschäftigten. Ehe wir uns versahen, waren alle mit Schrauben und erzählen beschäftigt. Hier und da konnte man große Sympathien beobachten und die Kinder wichen unseren Bewohnern nicht mehr von der Seite. Alle genossen die Zeit, die dann doch wieder zu schnell verging. Wir freuten uns sehr, über den Wunsch der Kinder, doch recht bald mal wieder zu kommen und werden diesen auch gern erfüllen.

 

Vogelhochzeit

„Ein Vogel wollte Hochzeit machen, kennt ihr die Geschichte?“ Am 25.01.2017 war es wieder so weit, in unserer Region wurde die Vogelhochzeit gefeiert. An diesem Tag bekamen unsere Bewohner ein Teigvögelchen zu Kaffee trinken. Auch wurde hier das schöne Lied gesungen, doch der eigentliche Höhepunkt folgte am 26.01., als uns die Kinder des DRK Kinderhause Kamenz ihre diesjährige Aufführung der Geschichte darboten. Geschmückt mit selbstgebastelten Flügeln und Schnäbeln zeigten sie uns die Vogelhochzeit nach Rolf Zuckowski. Mit tollen Requisiten, wie etwa einem kuscheligen Vogelnest, spielten sie die Geschichte in allen Einzelheiten nach. Unsere Bewohner schauten mit großer Begeisterung und hier und da einer kleinen Freudenträne zu. Zum Ende der Geschichte gab es einen kräftigen Applaus. Als sich die kleinen Vögelchen wieder umzogen, stimmten unsere Bewohner abermals das bekannte Lied an. Nun lauschen unsere Gäste begeistert. Mit freudestrahlenden Gesichtern winkten sich alle „Auf Wiedersehen“. Was für ein schöner Vormittag in unserer Herbstsonne Kamenz. Nochmals einen großen Dank an die Kinder und Erzieher und hoffentlich bis zum nächsten Jahr. 

Tiertherapie

Am 2. August 2016 besuchten uns „Napoleon & Einstein“, 2 süße Esel von Sophie Miroll, im Sinnesgarten der „Herbstsonne“ in Kamenz.

Unsere Bewohner/-innen hatten viel Freude mit den Tieren, streichelten sie und die Mutigen unter ihnen, durften sie sogar aus der Hand füttern.

Dabei hörte man großes Gelächter, denn die Zunge der Esel sind rau.

Erna, Mathilde, Frieda und Miss Marple zu Gast in der Herbstsonne

Erna, Mathilde, Frieda und Miss Marple sind vier Zwerghühner, sie gehören Sophie Miroll. Gemeinsam besuchten sie unseren Dementenwohnbereich. Unsere Bewohner waren nach anfänglicher Skepsis ganz entzückt von den kleinen Lieben.

Schnell entdeckten sie das mitgebrachte Futter und ließen es sich schmecken. Frischen Salat pickten die Hühner sogar, als unsere Bewohner es ihnen hinhielten.