MitgliederpinnwandMitgliederpinnwand

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Ehrenamt
  3. Jugendrotkreuz
  4. Mitgliederpinnwand

Mitgliederpinnwand des JRK-Freital

Hier finden sie einige Beiträge von Mitgliedern des JRK-Freital. Viel Spaß beim lesen.

Um beiträge der Kreisleitung anzusehen besuchen sie einfach die Facebookseite des JRK Freital.

Madlen Grübler - Mitglied JRK - 14 Jahre

Februar 8, 2014

"Ich bin im Jugenrotkreuz weil, ich etwas über erste Hilfe lernen wollte, einfach um anderen Menschen zu Helfen. Es macht viel spaß im JRK, da man mit Freude etwas lernt, womit man später anderen Menschen helfen kann."

Heike Schreiter - Gruppenleiterin JRK

Februar 8, 2014

"Mein Name ist Heike Schreiter und ich bin als Gruppenleiterin des JRKs im Schulsanitätsdienst an der "Best Sabel" Schule in Freital tätig. Einmal wöchentlich zeige ich Schülern der Klassen 5 bis 8 wichtige Dinge aus den Bereichen "Erste Hilfe" und "Wundversorgung". Natürlich wird auch über die Grundsätze und die Geschichte des Roten Kreuzes gesprochen. Mir ist es sehr wichtig, das Kinder und Jugendliche im weiteren Leben den Mut haben, allen Menschen zu helfen. Durch ihr sicheres und bewusstes Auftreten sollen die Kids Andere zur Mithilfe bei Unfällen du Gefahren animieren können. Besonders interessant war die Vorstellung des Kreiswettbewerbs und viel Spaß haben die Kinder bei der praktischen Ausbildung sowie bei der realistischen Notfalldarstellung. Ich hoffe auch weiterhin den Kinder viele Neuigkeiten beibringen zu können und ihr Wissen zu festigen."

Jonas Plotnick - JRK Mitglied - 14 Jahre

Februar 8, 2014

"Ich bin im JRK weil ich mich hier sowohl im Erste Hilfe Bereich, als auch im Bereich der Notfalldarstellung und Gruppenleitung, weiterbilden kann. Jedoch das Gewissen zu haben, im Ernstfall helfen zu können, das beruhigt mich wahnsinnig. Am meisten jedoch gefällt mir das man im JRK so akzeptiert wird wie man ist- unabhängig von Religion, Nationalität, Geschlecht oder Sexueller Orientierung. Wir sind nicht nur eine Gruppe aus Freunden, wir sind wie eine Familie. Deshalb bin ich im JRK."