Eingang_ambulant_2_edited.jpg
Ambulante Pflege der SozialstationenAmbulante Pflege der Sozialstationen

Ambulante Pflege

Was leisten die ambulanten Pflegedienste des DRK's?

Die Leistungsangebote der Sozialstationen bieten eine gute Alternative zum Pflegeheim.

Die Teams bestehen aus examinierten Pflegefachkräften, gelernten Pflegeassistenten, Hauswirtschaftlern und Alltagsbegleitern, die in ihrer Arbeit pflegebedürftigen, kranke und behinderte Menschen in der gewohnten häuslichen Umgebung betreuen, versorgen und somit die Selbstständigkeit der Klienten erhalten und fördern.

Das qualifizierte Personal bereitet zum Beispiel die Mahlzeiten vor, hilft bei der Morgen- und Abendtoilette, beim An- und Auskleiden, Reinigung des Wohnumfeldes alles im Rahmen des SGB XI und übernimmt die sogenannte kassenärztlichen Aufgaben nach SGB V. Dazu gehören beispielsweise der Verbandswechsel, das Blutdruckmessen, die Medikamentengabe oder das Verabreichen von Injektionen.

Rund 45 Schwestern sind täglich im Auftrag des Freitaler DRK's unterwegs. Ihr Aktionsradius erstreckt sich über etwa 40 Kilometer. Das schließt neben Freital und seinen Ortsteilen, Städte und Gemeinden wie Bannewitz, Oelsa, Rabenau und Heidenau mit Umgebung mit ein.